logo
#1

TESO alle DLC´s im Überblick

in The Elder Scrolls Online TESO 17.06.2018 08:22
von BumBum | 6.298 Beiträge

In diesem Special von Quelle: Buffed.de zu TESO: Morrowind erfahrt Ihr, was die DLCs (im Spiel Kapitel genannt) bieten, wie viel sie derzeit kosten und wo ihr diese herbekommt.

Die DLCs unterscheiden sich in einem Punkt spürbar von dem ebenfalls kostenpflichtigen Morrowind-Kapitel. Habt ihr das bereits erwähnte optionale ESO-Plus-Abo abgeschlossen, stehen euch die Inhalte aller acht DLCs kostenlos zur Verfügung, solange das Abo läuft. Morrowind und Summersend müssen hingegen Abonnenten und Nicht-Abonnenten gleichermaßen kaufen.

Wenn ihr also wisst, dass ihr irgendwann ein paar Wochen viel Zeit zum Zocken habt, könnt ihr mit beispielsweise einem Abo-Monat für knapp 13 Euro einen oder mehrere DLCs durchspielen - und so einiges an Geld sparen. Und selbst wenn ihr mehrere Monate für die DLCs benötigt, lohnt sich die Investition. Schließlich gibt es mit dem Abo noch weitere Boni wie 1.500 Kronen pro Abo-Monat für den Kronen-Shop, den Handwerksbeutel oder den zusätzlichen Stauraum in der Bank.


DLC Kaiserstadt

Der DLC Imperial City oder Kaiserstadt war der erste kostenpflichtige DLC für The Elder Scrolls Online und erschien im September 2015.

Preis: 2.500 Kronen (etwa 17,50 Euro)
Feature: Neue Quests in der Kaiserstadt
Feature: Spezielle Rüstungssets und Handwerksrezepte
Feature: Kaiserstadt ist ein offenes Verlies mit PvE- UND PvP-Elementen
Feature: Die beiden 4-Spieler-Verliese Weißgoldturm und Gefängnis der Kaiserstadt
Offizieller Leitfaden zur Kaiserstadt

Fazit: Der Kaiserstadt-DLC ist ein eher untypischer und richtig sich an Fans von PvP-Balgereien und PvE-Gruppenherausforderungen. Wer eher als einsamer Wolf durch Tamriel zieht, spart sich den Besuch der Kaiserstadt.


DLC Orsinium

Der DLC Orsinium kam am 02.11.2015 heraus und setzte einen deutlich größeren Schwerpunkt auf Inhalte für Solisten.

Preis: 3.000 Kronen (etwa 21,00 Euro)
Feature: Knackige Solo-Herausforderung Mahlstrom-Arena
Feature: Neue Zone Wrothgar mit Orsinium-Kampagne, zig Quests und sechs Weltbossen
Feature: Die beiden offenen Verliese Rkindaleft und das Alte Orsinium
Feature: Neue Kostüme, Rüstungssets und Waffen.
Offizieller Leitfaden zu Orsinium

Fazit: Die Hauptgeschichte rund um die namensgebende Ork-Stadt Orsinium gehört dank der abwechslungsreichen Quests, den erinnerungswürdigen Figuren und einigen unterhaltsamen Wendungen zum Besten, was es in The Elder Scrolls Online zu spielen gibt. Zudem sollte sich jeder Solist mal an der Mahlstrom-Arena probiert haben.


DLC Diebesgilde

Im März 2016 erschien mit der Diebesgilde der dritte kostenpflichtige DLC für The Elder Scrolls Online.

Preis: 2.000 Kronen (etwa 14,00 Euro)
Feature: Schließt euch der namensgebenden Diebesgilde an und erhaltet so eine neue Fertigkeitslinie mit passiven Fähigkeiten, die exklusiv Mitgliedern der Gilde zur Verfügung steht
Feature: Neue Zone Hews Fluch mit Quests, wiederholbaren Gildenaufträgen und Weltbossen
Feature: Erweiterung des Rechtssystems durch Beutezüge und Einbrüche
Feature: Der Schlund von Lorkhaj - Herausforderung für 12 Spieler
Feature: Zwei neue offene Verliese: Bahrahas Düsternis und die Haizahngrotte
Feature: Neue Rüstungen, Kostüme, Handwerksstile, Sets
Offizieller Leitfaden zur Diebesgilde

Fazit: Der bis dato günstigste DLC brachte einen soliden Mix aus Gruppen- und Solo-Herausforderungen, mit den PvE-Quests werdet ihr jedoch nur dann Spaß haben, wenn ihr gerne ungesehen an Wachen vorbei schleicht, um euer Langfinger-Talent zu beweisen. Die Story selbst ist nicht so spannend wie die von Orsinium.


Dunkle Bruderschaft

Am 31. Mai 2016 erschien neben Patch 2.4.5 auch der vierte DLC Dunkle Bruderschaft.


Preis: 2.000 Kronen (etwa 14,00 Euro)
Feature: Ihr tretet der namensgebenden Dunklen Bruderschaft bei und werdet zum Auftragsmörder - neue passive Fertigkeitslinie inklusive.
Feature: Ihr besucht die Goldküste, wo ihr Anwil und Kvatch zum ersten Mal seit The Elder Scrolls IV: Oblivion erkunden könnt. Die neue Zone steht Charakteren jeder Stufe offen, die Quests und Geschichten führen euch aber auch immer wieder in andere Gebiete Tamriels.
Feature: Wiederholbare Herausforderungen wie Kopfgeldquests, Auftragsmorde und blutige Kontrakte
Feature: Zwei neue Gewölbe: die Hrotahöhle und Garlas Agea
Feature: Zwei Weltbosse an der Goldküste: Die Arena von Kvatch und Limenauruus, der Minotaur der Tribunentorheit
Feature: Neue Rüstungen, Kostüme, Handwerksstile, Sets
Offizieller Leitfaden zur Dunklen Bruderschaft

Fazit fällt hier ähnlich aus wie bei der Diebesgilde: Wer sich in Rollenspielen gerne als Assassine verdingt, wird mit dem Dunkle-Bruderschaft-DLC einigen Spaß haben. Erwartet aber keine spannende Geschichte wie im Orsinium-DLC. Zudem fehlt es hier an OHA-Features wie einem Raid, Gruppen-Dungeons oder knackigen Solo-Herausforderungen wie der Mahlstrom-Arena.


DLC Shadows of the Hist

Am 01. August 2016 erschien der fünfte kostenpflichtige DLC für The Elder Scrolls Online: Shadows of the Hist.

Preis: 1.500 Kronen (etwa 12,99 Euro)
Feature: Die beiden 4-Spieler-Verliese Die Wiege der Schatten und Die Ruinen von Mazzatun
Feature: Neues Kostüm, Maske und drei Gegenstandssets
Offizieller Leitfaden zu Shadows of the Hist

Fazit: Shadows of the Hist ist ein Quickie für Fans von Kleingruppen-Herausforderungen, denn mehr als die beiden Verliese gibt es nicht. Wer damit nichts anfangen kann, fand seinerzeit wohl den parallel erschienenen kostenlosen Patch fürs Grundspiel mit der Stilstube, den einnehmbaren Siedlungen in Cyrodiil sowie den überarbeiteten Prüfungen spannender.


One Tamriel

Am 05. Oktober 2016 kam "One Tamriel"

Damit öffnete man die gesamte spielbare Welt für alle, egal welche Stufe sie haben. Durch „One Tamriel“ wird das Spiel um einiges gruppenorientierter und sozialer, da die Spielerbasis nicht mehr in drei Fraktionen aufgeteilt und auch nicht durch die Spielerstufe getrennt wird.
Der Grund war ist simpel: ESO-Spieler sollen einfacher in Gruppen zusammenfinden können.
Mit anderen Worten übertrug man die dynamische Stufenanpassung, die in allen DLC-Spielerweiterungen so erfolgreich funktioniert hat, auf das gesamte Spiel.

Hier die Grundlagen:

Die Stufe von Charakteren wird auf dieselbe Weise skaliert, wie man die Spieler auch an die Stufen der DLC-Gebiete anpasste.
Man wird die gesamte Welt in der Abfolge erkunden können, in der man es möche – schlendert einfach durch die Welt und ihr werdet immer auf Inhalte mit angemessener Stufe treffen.
Man kann (außerhalb des PvP´s) im Spiel mit jedem und jederzeit zusammenspielen, und eine Gruppe bilden können. Ihr werdet keinen niedrigstufigen Charakter mehr erstellen müssen, um mit einem Freund zu spielen, der gerade seine ersten Schritte im Spiel macht. Ihr werdet von dem Moment an, in dem euer Freund aus dem Tutorium kommt, eine Gruppe erstellen und zusammen Abenteurer bestehen können.
Wir heben im PvE alle Einschränkungen bezüglich der Allianzen auf. Ihr werdet nach Lust und Laune ganz Tamriel erkunden können, auch die anderen Allianzen. Es ist euch überlassen, wie ihr die Situation mit eurem Charakter rollenspielkonform einbaut. Die „Silber“- und „Gold“-Versionen der Gebiete werden durch Cadwells Queststränge ersetzt, die ihr in der Reihenfolge angehen könnt, die euch gefällt.
Natürlich werden die Allianzeinschränkungen in allen PvP-Gebieten weiterhin durchgesetzt. „One Tamriel“ wird auf das PvP-System in Cyrodiil keinen Einfluss haben.
Im Prinzip werden Spieler mit höherer Stufe dieselbe „Stufe“ haben wie solche mit niedrigerer Stufe, doch ihnen stehen in ihrem Arsenal bei weitem mehr Mittel zur Verfügung: bessere Ausrüstung, mehr Fähigkeiten und natürlich mehr Championpunkte.
Wir werden die Ausrüstungsbelohnungen so anpassen, dass sie angemessen skalieren, damit ihr durch Handwerk, Quests, PvP, Beute in Verliesen und Prüfungen immer auch mächtiger werden könnt.
Alle Prüfungen und Verliese wird es weiterhin sowohl als normale als auch als Veteranenversion geben und ihr werdet auch Veteran sein müssen, um ein Verlies im Veteranenmodus spielen zu können.
Das Gebiet Kalthafen wird für Spieler, welche die Quests, die sie in dieses Gebiet führen, noch nicht abgeschlossen haben, gesperrt sein. Solltet ihr jedoch in eine Gruppe eingeladen werden, die bereits dort ist, oder zu einem Freund reisen, der dort steht, könnt ihr das Gebiet sofort betreten.[


DLC Horns of the Reach

Am 14. August 2017 erschien mit Horns of the Reach der erste kostenpflichtige DLC nach der Morrowind-Veröffentlichung.

Preis: 1.500 Kronen (etwa 12,99 Euro)
Feature: Die beiden 4-Spieler-Verliese Blutquellschmiede und Falkenring.
Feature: Neue Sammlerstücke, Errungenschaften, Maskensets und Gegenstandssets
Offizieller Leitfaden zu Horns of the Reach


DLC Clockwork City

Am 23. Oktober 2017 veröffentlichte Zenimax den siebten DLC für TESO: Clockwork City.

Preis: 2.000 Kronen (etwa 14,00 Euro)
Feature: Neues Gebiet Stadt der Uhrwerke samt eigener Questreihe
Feature: 12-Spieler-Prüfung Anstalt Sanctorium
Offizieller Leitfaden zu Clockwork City


DLC Dragon Bones

Am 12. Februar 2018 kam der kostenpflichtige DLC: Dragon Bones heraus.

Hier geht's zur offiziellen Seite von Dragon Bones
Preis: 1.500 Kronen (etwa 12,99 Euro)
Feature: Die beiden 4-Spieler-Verliese Krallenhort und Gipfel der Schuppenruferin
Feature: Neue Sammlerstücke, Errungenschaften, Maskensets und Gegenstandssets
Offizieller Leitfaden zu Dragon Bones


DLC Wolfhunter

Das DLC Wolfhunter soll im dritten Quartal 2018 erscheinen. Also zwischen dem 1. Juli und dem 30. September.

Folgt Hircines Ruf. Fans der struppigen Werfwölfe können sich freuen. Gleich zwei kommende Verliese befassen sich thematisch mit Hircines Kreaturen. In den Verliesen erfahren Spieler mehr zum Werwolf-Fluch und stellen sich von Lykanthropie befallenen Wesen.

Preis: Wahrscheinlich 1.500 Kronen (etwa 12,99 Euro)
Feature: Verliese Mondjägerfeste und Marsch der Aufopferung und wie immer auch neue Set-Gegenstände und Masken-Sets


DLC Murkmire

Das DLC Murkmire soll gegen Ende 2018 erscheinen. Murkmire ist wohl für das 4 .Quartal 2018 geplant: Also im November oder Dezember diesen Jahres,

In dem DLC besucht Ihr die Heimat der Argonier, Trübmoor, und müsst Euch das Vertrauen zurückgezogener Argonier-Stämme verdienen. Trübmoor zeichnet sich durch die Xanmeer-Ruinen und eine ungezähmte Wildnis aus. Während des DLCs erkundet Ihr diese Ruinen und entdeckt ein großes Geheimnis des Hists.

Preis: 2000 bis 3000 Kronen (etwa 14 -21 Euro), je nachdem, wie umfangreich das DLC ist
Feature: Murkmire erweitert Tamriel um neue Anführer in der offenen Welt, neue Gewölbe und eine Arena für Gruppen mit einer eigenen Rangliste


Wo gibt's die DLCs?

Wenn ihr ein ESO-Plus-Abo auf der offiziellen Seite von The Elder Scrolls Online abschließt, stehen euch die DLC-Inhalte automatisch zur Verfügung, mehr müsst ihr nicht tun. Wollt ihr einen oder mehrere DLCs dagegen außerhalb des Abos erstehen, besucht den Kronen-Shop im Spiel (Kurztaste ,). Beachtet, dass ihr vorher genug Kronen eingekauft habt (hier gibt es mehr Infos zum Kronen-Shop und dem Kauf von Kronen)!

Derzeit bietet Zenimax übrigens ein 4er-DLC-Paket mit Imperial City, Dunkle Bruderschaft, Diebesgilde und Orsinium an. Kostenpunkt: 5.500 Kronen, also 34,99 Euro - einzeln würden die vier DLCs über 60 Euro kosten.

Falls ihr neu in Tamriel seid, besucht unseren Sammelartikel zu TESO: Morrowind, in dem ihr weitere Guides, Specials sowie einen Test zu TESO: Morrowind findet. Mehr Infos zu The Elder Scrolls Online gibt es zudem auf unserer normalen Themenseite sowie auf der neuen Startseite für TESO: Morrowind.


Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie, Energie soll man sparen!



zuletzt bearbeitet 17.06.2018 09:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GoToPlayHD
Besucherzähler
Heute waren 55 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 78 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 858 Themen und 2501 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
BumBum, ManHunter

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen