logo
#1

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands - Erfahrungsbericht

in Ghost Recon Wildlands 12.03.2017 08:21
von BumBum | 6.245 Beiträge

Einfach nur genial wenn man Ghost Recon etc. mag!

WIr haben nun seit dem Release im Koop Bolivien unsicher gemacht und dem Kartell den Krieg erklärt. Und ja es macht tierisch Spaß, Taktik und Teamspeak sind ein muss um das Spiel genießen zu können. Die Grafik ist beeindruckend. Z.B. fliegt man mit einem Heli dicht über die Baumgipfel so wird jeder einzelen Ast durch den Luftwirbel der Rotorblätter weggedrückt.
Die Missionen sind unterschiedlich und die KI Gegner verhalten sich bei jedem Versuch anders, auch wenn manche Gegner bei jedem neuen Versuch dieselbe Position haben. Kann man nicht alle Gegner schnell und geräuscharm ausschalten wird Verstärkung herbeigerufen und man hat nun echt viel zu tun um zu überleben. Dies hängt aber auch vom Schwierigkeitsgard ab.

Aber ACHTUNG:
Ohne Detailverzicht werden nur die wenigsten Spieler mit Ghost Recon: Wildlands Spaß haben, selbst die Voreinstellung "sehr hoch" benötigt sehr viele System-Ressourcen. Neben einer starken Grafikkarte wird außerdem eine flotte CPU benötigt, um die weitläufigen Landschaften, die dichte Flora und den generell sehr hohen Detailgrad mit ausreichend flüssigen Bildraten darzustellen. Und mit schneller CPU sowie GPU ist es außerdem nicht getan, auch Hauptspeicher sollte ausreichend vorhanden sein, Wildlands sichert sich bereits beim Spielestart ohne zusätzliche laufende Hintergrundanwendungen knapp 14 Gigabyte RAM. Bei "normalem" Nutzerverhalten, also mit einer Handvoll geöffneten Browser-Tabs und Anwendungen sprengt die Speicherauslastung locker 16 Gigabyte. Habt ihr also "nur" 16 Gigabyte RAM oder weniger, kann es zu lästigen Nachladerucklern kommen, insbesondere wenn ihr euch mit Fahr- oder Flugzeugen fortbewegt. Außerdem solltet Ihr, Ghost Recon: Wildlands auf eine SSD zu installieren, eine HDD kann ebenfalls zu Stockern führen. Das gilt außerdem auch dann, wenn der Uplay-Client auf einer mechanischen HDD installiert ist: Jedes Mal, wenn das Spiel einen (automatischen) Speicherstand anlegt, gibt es einen kräftigen Hänger. Die sehr langen Ladezeiten von einer HDD sind zudem nur schwer zu ertragen.


Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie, Energie soll man sparen!



zuletzt bearbeitet 25.04.2017 20:11 | nach oben springen

#2

RE: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands - Nach der ersten Woche

in Ghost Recon Wildlands 19.03.2017 17:36
von BumBum | 6.245 Beiträge

Nun sind es schon 2 Wochen nach Release und es macht immer noch mächtig Spaß. Dieses Wochenende hat es wieder eine Menge Teamplay gegeben.
Wir spielen es aktuell zu dritt im Koop und da man jedes Gebiet wählen kann sind auch die Aufträge sehr verschieden.

Wer nicht weiß was er bei diesem blöden Regenwetter anstellen kann, sollte die 40,99€ (aktuell gerade bein instant gaming im Angebot) ruhig mal ausgeben und sich ein paar Teamkameraden suchen.

Aber auch die KI Kameraden erfüllen Ihren Zweck.

Ich hoffe ihr habt genau so viel Spaß wie wir mit diesem Game!


Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie, Energie soll man sparen!



zuletzt bearbeitet 19.03.2017 17:40 | nach oben springen

#3

RE: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands - Nach der ersten Woche

in Ghost Recon Wildlands 23.04.2017 19:09
von BumBum | 6.245 Beiträge

So nun ist ja eine gewisse Zeit vergangen und ja es macht immer noch Spaß im Koop!

Nach 120 Spielstunden und mit dem Hauptcharakter die Story bei 109% kann ich nur sagen, juhu es wird nicht langweilig.

Allerdings sind die Solo Kameraden meistens etwas nervig, warum ich jeden den Koop mit Freunden nahe lege.

Zum ersten DLC kann ich noch nicht viel sagen, außer das man sehr viel Zeit in kuriosen Fahrzeugen verbringt um Aufträge zu erfüllen.
Allerdings wollte ich nen Shooter und kein Rennspiel mit komplizierter Steuerung.


Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie, Energie soll man sparen!



nach oben springen

#4

RE: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands - Nach der ersten Woche

in Ghost Recon Wildlands 01.05.2017 08:28
von BumBum | 6.245 Beiträge

Geschafft mit satten 115% Story-Modus. Der Chef des Kartells ist weg und es hat bis zum Ende Spaß gemacht auch wenn die letzten 3 Gegner nicht wirklich eine Herausforderung waren.
Ja El Sueño ist am Anfang etwas kniffelig, da man etwas unter Zeitdruck steht, aber anscheinend hatte er zum Schluss keine Leute mehr.

Wir haben am Amfang mit dem normalen Schwierigskeitslevel begonnen aber dann schnell auf extrem umgestellt um Spaß zu haben, und dies bis zum Schluß auch beibehalten.

Dadurch fehlt uns nun eine neue Herausforderung da das DLC Narco Road als Rennspiel immer noch nicht so das wirkliche ist.

Ich hoffe ihr habt mit GR Wildlands auch so viel Spaß wie wir.


Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie, Energie soll man sparen!



nach oben springen

#5

RE: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands - Nach der ersten Woche

in Ghost Recon Wildlands 17.10.2017 13:10
von eroda (gelöscht)
avatar

Glaubst du, das Spiel ist es wert? Ich fand die cd key von GHOST RECON WILDLANDS etwas billiger, aber ich weiß nicht, ob sie meinen Erwartungen entspricht. Für 28€ habe ich es gefunden, soll ich es kaufen oder nicht?

zuletzt bearbeitet 17.10.2017 20:06 | nach oben springen

#6

RE: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands - Nach der ersten Woche

in Ghost Recon Wildlands 17.10.2017 20:08
von BumBum | 6.245 Beiträge

Ich fand es toll, bis auf das erste DLC.


Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie, Energie soll man sparen!



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GoToPlayHD
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 22 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 837 Themen und 2492 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
BumBum, ManHunter

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen